Wettbewerbe und Ausschreibungen

2019 TEXTILE BIENNIAL RIJSWIJK

Die 6. internationale Textile Biennial Rijswijk wird von Juni bis November 2019 stattfinden.  Das Ziel der Textile Biennial Rijswijk ist es, die Vielfalt und den Einfallsreichtum in der zeitgenössischen Textilkunst vorzustellen. Die Auswahl der Künstler trifft ein internationales Auswahl-Komitee nach sorgfältiger Prüfung der eingereichten Werke.

Künstler, die an der  Textile Biennial Rijswijk 2019 teilnehmen möchten werden gebeten ihre Daten und Bilder unter diesem Link hoch zu laden: BiennialMuseumRijswijk.nl
Für weitere Informationen steht die Kuratorin Anne Kloosterboer zur Verfügung, AnneKloosterboer@museumrijswijk.nl oder +31 (0)70 390 3617.

Anmeldeschluß; 31. August 2018

IHM Sonderschau München 2019

Seit 1959 wird auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) jedes Jahr im März die Sonderschau SCHMUCK gezeigt. Die Auseinandersetzung der Goldschmiede mit der Ästhetik unserer Zeit lässt die Ausstellung jedes Jahr zu einem beeindruckenden Ereignis werden, das international große Beachtung findet. Neue, ungewohnte Lösungen sind bei der Auswahl ebenso wichtig wie Ergebnisse langer, kontinuierlicher Arbeit auf hohem Niveau.Jährlich erreichen uns ca. 700 Bewerbungen für die Teilnahme an der Sonderschau. Ein jährlich wechselnder Kurator ist für die Auswahl der Stücke verantwortlich. So wird garantiert, dass die Ausstellung immer wieder aufs Neue einen ganz eigenen Charakter entwickelt und verschiedene Arbeiten aus unterschiedlichsten Ländern zeigt.

Die Bewerbung für die Sonderschau SCHMUCK kann jedes Jahr bis zum 1. Oktober online auf www.hwk-expo.de erfolgen.
Bitte beachten Sie, dass der vorgeschlagene Beitrag nicht älter als 2 Jahre sein darf und wir nur tragbaren Schmuck, keine Verpackungen, Texte, Fotos und Installationen ausstellen können. Die Teilnahme an SCHMUCK ist bis auf die Anlieferung des Schmuckes und die Versicherung des Transportes nach München kostenfrei. Für genauere Informationen zur Bewerbung orientieren Sie sich bitte an den rechts beigefügten Dokumenten.

Ausschreibung 2019
Anmeldeschluß: 1.10.2018

BKV-PREIS 2019 FÜR JUNGES KUNSTHANDWERK

Ausschreibung 2019

 

Der BKV-Preis für Junges Kunsthandwerk zeichnet Arbeiten aus, die auf der Basis handwerklicher Qualität hervorragende künstlerische Gestaltung zeigen. Er besteht aus Preisgeldern für die drei Preisträger und einer Publikation, die der Bayerische Kunstgewerbeverein in seiner Schriftenreihe veröffentlicht. Die ausgezeichneten Arbeiten werden durch eine Auswahl weiterer Wettbewerbsarbeiten ergänzt, in einer Ausstellung in der Galerie für Angewandte Kunst und im nächsten Jahr auf der Internationalen Handwerksmesse einem breiten Publikum präsentiert. Teilnahmeberechtigt sind Kunsthandwerker/innen, die das 35. Lebensjahr noch nicht abgeschlossen haben. Die eingereichten Arbeiten dürfen nicht älter als 2 Jahre und noch nicht in anderen Wettbewerben prämiert worden sein

 

design + gestaltung mussbach 2018


08. + 09. Sept. 2018

Neustadt/Weinstraße- OT Mußbach, Herrenhof Mußbach,
Samstag + Sonntag 11 bis 18 Uhr

 

design + gestaltung bad münster 2018

29. + 30. September 2018
Bad Münster am Stein (Nähe Bad Kreuznach), Kurpark + Kurmittelhaus,
Samstag + Sonntag 11 – 18 Uhr

 

Frechener Keramikpreis

Dieser Nachwuchsförderpreis für keramisch arbeitende KünstlerInnen wird seit 1972 aus Verbundenheit zur Frechener Keramiktradition vergeben. Er richtet sich an junge KünstlerInnen bis zu einem Alter von 35 Jahren, die ihre keramische Tätigkeit in Deutschland ausüben.

Interessierte haben die Möglichkeit, sich in folgenden Bereichen der keramischen Kunst zu bewerben
Der Keramikpreis ist insgesamt mit 4.500 Euro ausgestattet, die auf drei PreisträgerInnen zu je 1.500 EURO aufgeteilt werden.
Bewerbungsschluss: 31.8. 2018

Bewerbungsunterlagen Hier

Loewe Craft Prize 2019

LOEWE Craft Prize 2019 bemüht sich, internationale Kunsthandwerker jeden Alters (über 18 Jahre) oder Gender zu würdigen und zu unterstützen, die eine außergewöhnliche Fähigkeit zeigen, Objekte von hohem ästhetischem Wert zu schaffen. Indem die LOEWE FOUNDATION Werke identifiziert, die bestehendes Wissen neu interpretieren, um es für heute relevant zu machen und dabei die persönliche Sprache und Handschrift des Herstellers widerspiegelt, möchte sie den fortwährenden Beitrag des Handwerks zur Kultur unserer Zeit hervorheben.

Alle Einreichungen sollten

aus einem Gebiet der angewandten Kunst, wie Keramik, Buchbinderei, Emailarbeiten, Schmuck, Lack, Metall, Möbel, Leder, Textilien, Glas, Papier, Holz usw. kommen,

eine originale Arbeit, handgemacht oder teilweise handgefertigt sein,

in den vergangene fünf Jahren entstanden sein,

eine Einzelstück sein,

noch niemals mit einem Preis ausgezeichnet worden sein,

und künstlerische Intentionen widerspiegeln.

Der Preis für die siegreiche Einreichung wird 50,000 Euros betragen.
Die von der Jury ausgewählten Gewinnerarbeiten sowie die vom Expertengremium ausgewählten Arbeiten der Finalisten werden in einer Ausstellung und dem begleitenden Katalog „LOEWE Craft Prize 2019“ in Japan gezeigt.

Bwerbungschluss: 31.10 2018